Mittwoch, 13. August 2014

Baby

Erneut ist meine berufliche Zukunft ein bisschen mehr gesichert. Das ist doch ein guter Anlass, Geschenke zu produzieren.
In einem umgestalteten Ikea-Karton ist genügend Platz für alles.
Das Teddy-Mädchen ist ein Mitbringsel vom London-Kurztrip im Juli, stilecht mit "Harrods"-Logo in der Pfote. Mami ist nämlich ein bisschen fetisch-belastet, was Marken angeht :)
Normalerweise würde ich nämlich keinen schnöden Teddy kaufen, Kuschels kann ich nämlich selber besser. Das Schnittmuster hab ich mal kostenlos im Netz gefunden, aber eine kurze Recherche jetzt ergab, dass es das jetzt leider nicht mehr gibt. Wer´s irgendwo noch hat: Unbedingt nähen, es geht ganz einfach, sieht sehr niedlich aus und bietet genügend Platz um zum Beispiel den Namen des Neuzuganges aufzusticken. Dafür nutze ich die Buchstabenfunktion meiner Janome, das geht immer ganz schön. Und mitunter kommt dann doch der Gedanke: hach, eine Stickmaschine….
Unten in der Kiste verbarg sich das "grosse" Projekt: die Babydecke. Das Muster kann ich nicht benennen, aber aus einer Jelly-Roll und altem Leinen von gemeinsamen Flohmarktbummeleien entstehen 142 kleine Quadrate
daraus wieder viele, viele kleine Dreiecks-Blöckchen

Die werden bestimmt 20 mal anders angeordnet und dann endlich zusammengenäht.
Zusammen ergibt es dann die Mitte des Quilts. Rumdherum wird mit alter Spitze gearbeitet und wieder mit Streifen das alten Leinens. Weil die Mama Toile-des-Jouyie so toll findet, gibt's sowas für die Rückseite und dann lag das ganze Paket geheftet da…. Tja, was nun?
Die Entscheidung über das Quiltmuster fiel sehr schwer, Die Mitte habe ich, um der sehr geometrischen Struktur ein bisschen entgegenzuwirken, im Kreis gequiltet. Außen wurden dann mit Hilfe des alten Stickrahmens (noch von meiner Veritas :) ) free-Motion-Elemente aufgebracht. Die hab ich dann noch mit einem Stickstich umrandet und dann war ich endlich zufrieden. 


Für das Binding hab ich dann wieder zur Jelly-Roll gegriffen und das ganze  bildete eine sehr stimmiges Gesamtpaket. 

Montag, 9. Juni 2014

Mützen und Hut

.. tun bei dem Wetter gut. Die hab ich genäht für einen kleinen Herren, der momentan keine Haare hat. Kopfumfang 49 cm, ich fürchte fast der coole Hut ist zu gross. Dafür ist er mit einem Tapfere-Ritter-Webband geschmückt und er mag ihn hoffentlich später auch noch tragen.




aber die nichts-halbes-nichts-ganzes-Mütze wird hoffentlich passen



und den Schnabelina-Hut kann man ja kleiner stellen… Er trägt das "Love, Joy and Hope" Webband, das erkläre ich zum Motto der ganzen Familie.


Alle lassen sich super easy nähen, weil es für den Sommer ist, ist der Schnabelina-Hut nur einlagig. Damit das mit dem Zugband geht, hab ich unten noch einen breiten Stoffsteifen eingenäht, nach innen über das Band geklappt und dann angenäht.

Samstag, 17. Mai 2014

J.J.

Diese kleiner Ticker-Tape-Quilt ist einer Idee aus dem Buch "Sunday morning quilts" nachempfunden… Das Buch hab ich mir gekauft, es ist einfach so schön.. pastellig :)
Die Decke ist für einen kleinen Neubürger, der gestern geschlüpft ist. Weil man (anscheinend neue Mode :) ) nicht wußte, was es wird, war wieder mal "Neutral" gefragt. Bekanntermaßen kann ich das so gut! Deswegen gibt's einiges an bisschen rosa, aber damit wird der junge Mann wohl leben können.
   




Donnerstag, 6. März 2014

kleiner Coinquilt

Für ein Babymädchen welches hoffentlich nichts als Freude in seine Familie bringt. Da ich immer auf ein Mädchen dort gehofft hatte, war das Top schon fast fertig bei Geburt, das Alternativtop für den männlichen Nachwuchs lag nur zu einem Drittel fertig rum…. Wenn das mal nicht Ahnung ist. Ich hab den Quillt dann jetzt (fast) fertiggemacht und so wird er auch verschenkt. Richtig fertig mache ich ihn erst nach dem 1. Geburtstag. Willkommen auf der Welt, kleine Zaubermaus!


Die ganze Decke ist 80 x 80 cm gross. Falls irgendjemand sowas nachnähen möchte: Ich habe mit 10 x 15 cm grossen Stoffteilen gearbeitet, dazu 10 x 7 cm für die kleineren Teile. Die weißen Streifen sind 2,5 breit zwischen den einzelnen Stoffteilen, die Querteilungen 5 cm breit. Alles natürlich plus NZG. :)

Freitag, 6. Dezember 2013

Schals und Tücher

Ich habe sie ohne Ende und sie ärgern mich. Weil sie nämlich immer so unmotiviert in der Gegend rumhängen und mir an der Garderobe Platz weg nehmen. Mein Keller ist ja bekanntermassen ein Stauraum für "brauch-ich-vielleicht-nochmal.." und da fand sich auch ein mittelgrosser Spankorb, den besitze ich seit dem Studium, glaube ich. Der guckt mich so an und flüsterte mir zu: nimm mich und mach was aus mir…. Gesagt, getan. Ich hab grossartig mutig den Henkel abgesägt  und zu meinen jüngst ererbten alten Leinenstoffen gegriffen (daraus ist vorrangig was anderes geworden, das kann ich aber erst später zeigen). Der Korb wurde lasiert in "Kirsche", glaube ich (na was eben so da war) und während der Trockenzeit hab ich ein Inlett genäht.( Zumindest ein Schal in ein richtiges Schätzchen aus reiner Seide und seeeehr zickig, was raue Kontakte angeht.) Mit ein Spitzenrest von Oma dann umrandet, schick. Heute hab ich ihn endlich an die Wand geschraubt und seiner Bestimmung zugeführt, mal sehen welchen Belastungen er Stand hält.



Babyquilt

So, nun ist der kleine Mann schon etwas älter und ich hab die Decke noch nicht gezeigt. Es war ein ziemlicher Akt, neutral kann ich so schlecht :) und die Eltern wollten sich überraschen lassen. Ich fürchte, es ist trotzdem ein wenig "weiblich" geworden, dabei wusste ich im Herzen das ein Junge werden MUSS. :)
Farbkombination natur-hellgrün, das Blockmuster habe ich vom Mode-Bake-Shop, da war das ganze in Rot-Tönen, wunderschön… Die Quiltidee hab ich im Netz gefunden, immer im Kreis herum :) Im Eifer des Gefechts hab ich die Kreise wohl etwas eng gezogen, die Decke ist ziemlich steif. Da kenn ich aber schon, wenn man sie fleißig nutzt, dann wird sie schmuseweich.
Willkommen auf der Welt, "Standhafter"!



Mittwoch, 2. Oktober 2013

Drachentöter

... wäre der kleine Mann mit dem grossen Kämpferherz, für den diese kuschelige Decke ist, sicherlich in früheren Zeiten geworden! Ich bin endlich damit fertig geworden. Und der kleine Drache passt so schön, auch wenn die Schwestern meinen, er wäre eigentlich eine kleine Raupe :)
Nachtrag: das kleine Drachenherz war nicht stark genug, er ist auf die grosse Reise gegangen. Wir sind alle sehr traurig, aber ich kann dich verstehen, kleiner Mann. Es war mir eine grosse Ehre dich kennengelernt zu haben! Dein Lachen konnte Steine schmelzen, auch wenn es noch zahnlos war :D